HIV Prävention im Unterricht

HIV-Prävention an den Basler Volksschulen

foto_max_2_mb_foto

Angebotsbeschreibung
Bereits in der 1. Sekundarschulklasse wird das Thema der sexuell übertragbaren Krankheiten im Unterricht besprochen. In der 3. Sekundarschulklasse muss diese Thematik, speziell bezüglich HIV, nochmals aufgenommen werden. Grundlage dafür bilden die vom Erziehungs- und vom Gesundheitsdepartement gemeinsam erarbeiteten Richtlinien zur Umsetzung der HIV-Prävention an den Basler Schulen (siehe dazu Handbuch Bildung) und der Lehrplan 21.

Der Unterricht zur HIV-Prävention soll so weit als möglich von den Lehrpersonen, die in der betreffenden Klasse unterrichten, gestaltet werden. Fachliche Unterstützung erhalten die Lehrpersonen beim Kinder- und Jugendgesundheitsdienst, bei der Aidshilfe beider Basel oder der Bibliothek PZ.BS.

Der Unterricht kann durch Präventionsangebote der AIDS-Hilfe beider Basel, dem InTeam, «Achtung Liebe!» u.a.m. ergänzt werden.
Präventionsthema
✓ Sexuelle Gesundheit
Obligatorisch/ergänzend
✓ Obligatorisches Präventionsprogramm
Ziele
Schülerinnen und Schüler sollen im Verlauf der obligatorischen Schulzeit einen selbstverantwortlichen Umgang mit der eigenen Gesundheit und ihrer individuellen Sexualität entwickeln. Aids ist noch immer eine unheilbare Krankheit. Deshalb ist eine wirksame HIV- und Aidsprävention eine Notwendigkeit, vor allem für Jugendliche, die ihre ersten sexuellen Erfahrungen machen. Den Schülerinnen und Schülern wird vermittelt, wie HIV übertragen wird, durch welche Verhaltensweisen sie sich gegen das Risiko einer Ansteckung mit dem HI-Virus schützen können und wie das Zusammenleben mit HIV-Betroffenen gestaltet werden kann.
Methoden
Individuell durch die Lehrpersonen gestaltbar. Der Unterricht zur HIV-Prävention kann geschlechtergetrennt und/oder fächerübergreifend erfolgen. Es werden die wichtigsten Grundlagen der Sexualität und Verhütung sowie der Übertragung von Krankheiten vermittelt. Dabei werden die kulturelle und soziale Vielfalt der Schülerinnen und Schüler und weltanschaulich-religiöse Ansichten respektiert. Die Eltern werden in geeigneter Form über die HIV-Prävention informiert.
Klasse/Stufe
✓ Sek 1. Klasse
✓ Sek 2. Klasse
✓ Sek 3. Klasse
Umfang/Dauer
Minimum 3 Doppellektionen
Durchführungsort
Schulstandort
Kosten
✓ Kostenlos
Weitere Informationen/Bemerkungen
Weiterführende Informationen zu sexueller Gesundheit: https://www.gesundheit.bs.ch/schulgesundheit/angebote/sexualitaet.html